FAQ

 

Wenn ich zu Ihnen in die Behandlung komme, muß ich dann nicht alle meine Medikamente vom Arzt absetzen?
Nein. Dies ist eine häufige Vermutung. Zunächst einmal schauen wir uns gemeinsam alle Ihre Medikamente ganz genau an und beachten auch die sog. Nebenwirkungen. Es ist ausgesprochen selten, daß unsere Präparate die Ihres Arztes behindern. Gelegentlich jedoch wird das eine oder andere Mittel überflüssig, da eine Heilung eintritt.

Reicht eine gesunde Ernährung nicht aus um optimal versorgt zu sein?

Leider meistens nicht. Unsere Nahrungsmittel enthalten sehr häufig nicht mehr die Wirkstoffe, die sie haben sollten. Dies resultiert aus der Nährstoffarmut unserer Böden, aus unreif geerntetem Obst und Gemüse sowie langen Transportwegen. Darüber hinaus ist die Belastung der Menschen durch ihren Alltag immer größer geworden, so daß vom Körper mehr Wirkstoffe verbraucht werden. Auch Medikamente, wie z.B. die Pille, führen zu Mangelerscheinungen.

Mein Kind ist sehr nervös, zappelig und unkonzentriert. Woran liegt das?
Von diesem Problem können viele Eltern und Lehrer ein Lied singen. Der Anteil der unruhigen Kinder nimmt offensichtlich dramatisch zu, und bei jedem Kind muß den Ursachen dafür individuell auf den Grund gegangen werden. Die Erfahrung zeigt jedoch, daß sehr häufig ein Nährstoffmangel vorliegt. So resultieren Matheprobleme oft aus Eisenmangel (insbesondere bei Mädchen), Konzentrationsprobleme haben ihre Ursache in Magnesiummangel und/oder Mangel an Omega 3-Fettsäuren ... ect.pp.
Bitte geben Sie ihrem Kind aber nicht auf Verdacht einfach Eisentabletten. Das kann bei Kindern sehr gefährlich werden!
Darüber hinaus führt auch ein zu hoher Zuckerkonsum zu übermäßiger Aktivität, da die geballt zugeführte Energie des Zuckers einfach abgearbeitet werden muß.
Manchmal liegt die Ursache aber auch in versteckten Nahrungsmittelallergien, die das Kind belasten.

Ich habe das umgekehrte Problem: Mein Kind ist unglaublich langsam in allem, was es tut, und kommt in der Schule kaum mit. An den Hausaufgaben sitzt es ewig und guckt in die Luft. Was kann man da tun?
Auch hier liegt sehr häufig ein Mangel vor. Jodgaben oder Selen können die Lösung sein. Aber eine genaue Diagnostik muß vorher erfolgen! Hat man den Mangel gefunden, kann die Veränderung dramatisch und schnell sein. Manchmal ist dies entscheidend für die weitere Schullaufbahn.

Meine Tochter wird bei der kleinsten Aufregung blaß und kippt um. Der Arzt kann aber nichts finden. Was können wir da tun?
Versuchen Sie zunächst eine einfache Maßnahme: Reduzieren Sie die Salzzufuhr und denken Sie dabei auch an verstecktes Salz in Fertiggerichten, Käse und Wurst. Oft reicht das.

Rauchen, Vitamin C und Osteoporose -
gibt es da einen Zusammenhang?

Ja! Raucher verbrauchen schon mit einer Zigarette täglich den gesamten Vitamin C- Bedarf für diesen Tag. Es gibt also keinen Raucher (oder Ex-Raucher), der nicht einen massiven Vitamin C-Mangel hat.
Dieser Mangel kann nur mit unserer täglichen Ernährung allein nicht behoben werden.
Vitamin C-Mangelerscheinungen können Skorbut verursachen. Da dies aber eine Diagnose ist, die heute nicht mehr in den Köpfen ist, wird sie nur selten gestellt. Skorbut bedeutet Zahnfleischbluten und Parodontose bis hin zum Zahnverlust. Und gerade bei Rauchern oder Ex-Rauchern trifft man diese 'unerklärliche' Parodontose sehr häufig an.

Vitamin C wird ausserdem dafür benötigt, um Calcium in unseren Knochen einzulagern. Fehlt dieses, kann dies eine Mitursache für Osteoporose sein.

Ich habe lange die Pille genommen und werde nun einfach nicht schwanger. Was kann ich tun?
Hier gibt es eine Vielzahl an möglichen Ursachen, und die Lebensumstände müssen genau durchleuchtet werden. Manchmal und nicht allzu selten liegt aber auch hier ein einfacher Mangel zugrunde - dies kann bei der Frau und auch beim Mann liegen. Bei längerer Pilleneinnahme kommt es zu einem Mangel an Folsäure, Vitamin B6 und oft Zink.
Allein Zinkmangel kann eine Schwangerschaft verhindern. Aber auch eine Schilddrüsenunterfunktion, die wiederum als Ursachen einen Selenmangel haben kann, kann die Ursache sein. Zinkmangel kann die Ursache für reduzierte Spermien beim Mann sein.